Seite Auswählen

Biologische Sonnencremes für den besten Schutz

von | 04/08/2017 | Beauty | 0 Kommentare

Biologische Sonnencremes sind aktuell ein Riesenthema. Zeit, für Aufklärung zu sorgen.

Bio-Sonnenschutz, muss das wirklich sein? Ja, denn bei biologischen Sonnenscremes gibt es einen signifikanten Unterschied zu herkömmlichen Sonnencremes, den wirklich jeder kennen sollte: Der Kern des Ganzen liegt in der Unterscheidung zwischen mineralischen und chemischen UV-Filtern. Mineralische UV-Filter wirken physikalisch und sind die bessere Wahl, chemische hingegen enthalten bedenkliche Inhaltsstoffe.


 

Warum sind mineralische UV-Filter besser als chemische?

Bei chemischen Filtern dringen die Substanzen in die oberste Hautschicht ein und wandeln dann UV-Strahlen in Wärme um. Einige der Substanzen können Allergien auslösen. Andere hingegen können im Körper wie Hormone wirken – insbesondere für Kinder, Schwangere und stillende Mütter ein Risiko. Mineralische Filter (mit Titanoxid oder Zinkoxid) dagegen bilden eine Schutzschicht auf der Haut und reflektieren UV-Strahlen direkt, sie dringen also nicht mehr in die Haut ein. Ein weiterer Vorteil: Mineralischer UV-Schutz wirkt viel schneller und er belastet die Umwelt nicht, wenn du zum Beispiel ins Wasser gehst. Da chemische UV-Filter in echter Naturkosmetik tabu sind, sprechen nun alle von Bio-Sonnencremes, trotzdem gibt es Sonnencremes mit mineralischen UV-Filtern auch ausserhalb der Naturkosmetik, das nur mal am Rande.

sonnenschutz august yardo.bio

Was hat es mit Nanopartikeln auf sich?

Nanopartikel sind Inhaltsstoffe, die kleiner als 100 Nanometer sind. Synthetische Nanopartikel werden von der Haut aufgenommen und sind alles andere als gut für deinen Körper (siehe oben). Bei biologischen Sonnencremes werden die mineralischen Inhaltsstoffe verkleinert, damit sich die Creme besser auf der Haut auftragen lässt und keinen weissen Film hinterlässt. Auch hier werden teilweise Nano-Partikel eingesetzt. Da die Auswirkungen nicht gänzlich geklärt sind, ist hier ein wenig Vorsicht geboten. Auf yardo.bio findest du deshalb auch Sonnencremes ohne Nanopartikel, für ganz entspanntes Sonnenbaden!

Was empfiehlt sich für Allergiker?

Für Allergiker ist mineralischer Sonnenschutz definitiv unbedenklicher, wenn nicht gar gänzlich unbedenklich, da er keine chemischen Filter enthält. Auch Menschen mit sensibler Haut sind hiermit besser beraten. Und je nach Intensität der Allergie können auch Sonnenallergiker dank mineralischem Schutz ein wenig aufatmen. Da dieser die UV-Strahlen gar nicht erst in die Haut eindringen lässt, sondern direkt reflektiert, wird das Sonnenbad (v)erträglicher.

Sonnenschutz ohne chemische UV-Filter? Gerne! Am besten versorgst du dich gleich auf yardo.bio – und dann wünschen wir dir wunderbare Sonnenstunden und einen herrlichen Sommer, ob zu Hause oder in der Ferne!

Über den Autor

yardo.bio online Shop

Dein BIO online Shop! Bei uns findest du alle Bioprodukte des täglichen Bedarfs, Naturkosmetik und umweltfreundlichen Haushaltsartikel. #bio #organic #schweiz

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.