Seite Auswählen

Saisonkalender – us dä Schwiiz im November

von | 01/11/2017 | Rund um Bio | 0 Kommentare

Wie sieht bei dir die Herbstküche aus? Mit unserem Saisonkalender für den November kriegst du ein bisschen Inspiration für die saisongerechte Küche.

In vielen Restaurants gibt es jetzt wieder die beliebten Herbst- / Winterteller mit saisonalem Gemüse. Dafür musst du aber weder ins Restaurant, noch musst du dich auf Rosenkohl, Rotkraut und Marroni beschränken, denn es gibt noch weitere reichhaltige Herbst- und Wintergemüse us dä Schwiiz.


 

UNSER SAISONKALENDER FÜR NOVEMBER, ALS BILD FÜR DEIN SMARTPHONE UND ALS PDF ZUM DOWNLOADEN ODER AUSDRUCKEN, DAMIT ER BEIM NÄCHSTEN EINKAUF MIT DABEI IST.

Während du im November noch einmal frischen Spinat geniessen solltest, zum Beispiel in einem grünen Smoothie,  weil sich die Saison dem Ende neigt, kannst du deinen Gaumen immer mehr mit herbstlichen und winterlichen Geschmäckern verwöhnen. Wie wäre es mit zwei selten gewordenen Gemüsen, für deren erhalt sich ProSpecieRara einsetzt? Schwarzwurzel wird auch als Spargel der Armen oder Winterspargel bezeichnet. Zu Recht, denn richtig zubereitet sind Schwarzwurzeln eine Delikatesse, beispielsweise in Butter gedünstet. Eine weitere Rarität ist der Blaue Rettich. Ungeschält bringt er Farbe auf den Teller, am besten roh, in feine Scheiben geschnitten und etwas gesalzen.

Zwar nicht als Speise zubereitet, aber wohl bekannter, sind Herbsträben, denn als Räbeliechtli entzücken sie Gross und Klein. Von nun an wird das „Herausgeschnitzte“ jedoch gegessen. Die süsslich-scharfe Räbe schmeckt roh – einfach so oder als Salat zubereitet. Oder koche eine leckere Suppe aus Herbsträben und Kartoffeln. Dem Auge bekannt, dem Gaumen unbekannt, sind für viele wohl auch Topinambur, immer öfters sieht man die köstlichen Knollen auch wieder bei uns. Sie können wie Kartoffeln frittiert werden, munden jedoch auch roh als Salat oder Saft und natürlich schmecken sie als heisse Suppe.

Für eine weitere Suppenkreation empfiehlt sich auch Brunnenkresse. Das herbe, leicht pikante Kraut sorgt zudem im Salat für geschmackliche Abwechslung und verleiht auch Bratkartoffeln eine besondere Note. Mit Kartoffeln harmoniert sowieso fast alles: Mische doch mal etwas Gemüse unter den Kartoffelstock, beispielsweise feingeschnittenen und gegarten Federkohl oder auch Endivien – es entstehen leckere Eintopfgerichte. In den Niederlanden haben diese sogar Tradition: Stamppot werden sie genannt. Ein Beispiel könnten wir uns auch an den Briten nehmen, für diese gehören die schmackhaften Pastinaken einfach dazu. Zum Glück finden die weissen Wurzeln nun langsam ihren Weg wieder zurück in unsere Küchen.

Viel bekannter hingegen ist der Chicorée, er ist insbesondere ein beliebter Wintersalat – schnell und einfach in der Zubereitung. Da er eher bitter schmeckt wird er gerne mit einer Frucht gemischt serviert. Die saisonale Fruchtauswahl ist aber bereits deutlich schmäler: Für fruchtige Noten sorgen von nun an immer die Gleichen, nebst Birnen sind dies Äpfel und Kiwi – momentan in kleiner Form namens Mini Kiwi.

Des Weiteren bieten dir die verschiedenen Rüebli- und Randensorten bunte Abwechslung und mit Knollensellerie bringst du auch noch Würze in die Töpfe. Diese Gemüse sind wie auch Kartoffeln, Lauch, Zwiebeln und Kabis grundsätzlich das ganze Jahr aus der Schweiz verfügbar.

Im yardo.bio Onlineshop findest du nebst Früchten und Gemüsen weitere Produkte Us dä Schwiiz für ein schmackhaftes Gericht.

Wer sich saisonal ernährt mit Gemüsen und Früchten aus der Schweiz, der schont nicht nur die Umwelt, sondern kommt auch in den Genuss von vielfältigen und frischen Produkten mit vollem Geschmack.

Über den Autor

yardo.bio online Shop

Dein BIO online Shop! Bei uns findest du alle Bioprodukte des täglichen Bedarfs, Naturkosmetik und umweltfreundlichen Haushaltsartikel. #bio #organic #schweiz

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.