Seite Auswählen

Die beliebtesten Wintergewürze

von | 18/11/2017 | Food | 0 Kommentare

Herbst- und Winterzeit ist auch die Zeit der Gerüche. Erfahre mehr über die beliebtesten Gewürze von Anis bis Zimt.

Wer kennt den verführerischen Duft von Guetzli, Lebkuchen oder auch Glühwein nicht? Grund für diese herrlichen Düfte sind die darin enthaltenen Gewürze. Wir zeigen dir die beliebtesten Bio-Wintergewürze aus unserem Sortiment und ihre Anwendung.


 

Einige Wintergewürze werden dazu verwendet, um Erkältungen oder anderen  Beschwerden vorzubeugen. Die meisten Wintergewürze verwenden wir aber in der Küche zum Backen und Kochen.

Anis: Natürlich die wichtigste Zutat für die beliebten „Änis-Chräbeli“. Das süsse und einzigartige Aroma kennen und lieben viele. Doch auch in einem Tee, schmeckt Anis sehr gut und wirkt zudem schleimlösend bei einer Erkältung.

Kardamom: Einer der Bestandteile von Lebkuchengewürz, welcher ein leicht scharfes Aroma auf die Zunge bringt. In Pulverform verfeinert Kardamom verschiedenste Gebäcke. Auch im Kaffee passt eine Prise hervorragend. Dem Kardamom wird auch nachgesagt, er rege den Kreislauf an und habe sogar eine leicht aphrodisierende Wirkung.

Koriander: Die getrockneten meist gemahlenen Früchte riechen fein nach Zimt und Orange und finden sich ebenfalls im Lebkuchengewürz wieder, sind aber auch eine wichtige Zutat für eine Currymischung. Die Blätter bzw. das Korianderkraut sind ebenfalls sehr bekannt und werden in der asiatischen Küche häufig verwendet.

Muskatnuss: Der Abrieb von Muskatnuss darf nur sparsam verwendet werden, eine zu hohe Dosis (ganze Nuss) kann zu Schwindel und Krämpfen führen. In einem Fondue oder in einem Kartoffelstock ist eine Prise jedoch ein Muss. In einem Tee wirkt eine Prise Muskatnuss stimmungsaufhellend und appetitanregend.

Nelken (Gewürznelken): Die getrockneten Blütenknospen finden in verschiedenen Gerichten ihre Anwendung – im Rotkohl, in Saucen, Würsten und auch in Lebkuchen. Wegen dem intensiven Geschmack, wird die Nelke aber grundsätzlich nur in dezenten Mengen verwendet.

Piment oder Nelkenpfeffer: Piment wächst an einem Nelkenpfefferbaum, getrocknet zeigt er eine milde Schärfe. Ideal passt Nelkenpfeffer in ein Wildgericht. Der gut riechende, pfefferige Duft sorgt auch dafür, dass dieses Gewürz  in einigen Herrenparfüms verwendet wird.

Vanille: Gilt als Königin der Gewürze und wird aus der Schote einer Orchideenart gewonnen. Der Duft von Vanille ist bei jedem beliebt und in Desserts ist Vanille kaum wegzudenken. Vanille hilft scheinbar auch gegen Heisshunger, denn der Duft wirkt appetitzügelnd.

Zimt: Der Inbegriff für die Winter- und Weihnachtszeit. In Stangenform oder als Pulver wird er im Glühwein und in vielen Läckereien verwendet. Die ätherischen Öle des Zimts wirken entzündungshemmend.

Tipp: Zimtstangen und auch der Sternanis eignen sich sehr gut als adventliches Deko-Element.

Gewürze sind das halbe Leben - besonders in der Winter- und Vorweihnachtszeit sorgen ebendiese für herrliche Düfte. Bei yardo.bio kannst du dich mit den besten Gewürzen in Bio-Qualität versorgen und so auch dein Zuhause in eine Duft- und Geschmacksoase verwandeln.

Über den Autor

yardo.bio online Shop

Dein BIO online Shop! Bei uns findest du alle Bioprodukte des täglichen Bedarfs, Naturkosmetik und umweltfreundlichen Haushaltsartikel. #bio #organic #schweiz

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.